Wir gehen in die Luft!


Wie auf einer Wolke gehen, schwingen oder springen - so in etwa lässt sich das Körpergefühl beschreiben, das sich bei unserem Trampolintraining einstellt. Schon wenige Minuten auf dem Trampolin zaubern unseren Patientinnen und Patienten ein Lächeln auf das Gesicht.
Das Training auf diesem tollen Trainingsgerät macht einfach Spaß, weckt die Lebensgeister und steigert die Lebensfreude. Bei so viel Freude fällt es auf den ersten Blick gar nicht auf, wie intensiv das Training ist. Unser gesamter passiver und aktiver Bewegungsapparat wird beansprucht - und zwar gleichmäßig. Nicht nur jeder Muskel, sondern auch jede Zelle ist involviert und keiner kann sich diesem „Spiel“ gegen die Erdanziehungskraft entziehen.
Das gibt es so bei keinem anderen Training. Übrigens: auf dem Trampolin werden die Muskeln ausreichend mit Sauerstoff versorgt, sodass der berühmt berüchtigte Muskelkater erst gar nicht entstehen kann.

Alle Vorteile des Trampolins aufzuzeigen würde hier den Rahmen sprengen. Stichwortartig wollen wir einige Schlagworte aufführen, die einen ersten Eindruck zur Wirkung des Trampolin-Trainings vermitteln sollen:

  • Steigerung der Stoffwechselarbeit, des Atemvolumens und der Lymph-Aktivität
  • Knochen- und Muskelaufbau
  • Bessere Koordination
  • Körperstraffung
  • Bewegungsfreude
  • Geistiges Wohlbefinden
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Gelenkknorpelernährung
  • Stärkung des Immunsystems und des Herzens
  • Gelenkschonende Bewegung
  • Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Entspannung – nach 15 Minuten lässt jeder Muskel los 
  • Verbesserung der Sehkraft, da die Organe gut mit Sauerstoff versorgt werden
  • Regeneration der Bandscheiben
  • Begünstigung der Fettverbrennung
  • Verbesserung der Kondition trotz miedrigem Anstrengungsgrad
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
    u.v.m.

Da das medizinische Trampolin ein echter Allrounder ist, freuen wir uns, dass wir seit Ende letzten
Jahres die vielen Vorteile des Trampolins auch unseren kleinen und großen Patientinnen und Patienten zugutekommen lassen können.

Unser medizinisches Trampolintraining ist keinesfalls mit dem unkoordinierten Hüpfen auf dem gemeinen Gartentrampolin zu vergleichen; ebenso wenig müssen unsere Patientinnen und Patienten akrobatische Sprungeinlagen durchführen.
Unsere Einheiten sind auf die Gruppe ausgerichtet, sozusagen maßgeschneidert. Die Zeit auf dem
Trampolin und auf dem Boden ist der Leistungsstärke der einzelnen Teilnehmer angepasst, die Übungen auf die körperlichen Voraussetzungen und Themen der Gruppenteilnehmer abgestimmt. So werden die Bewegungen zuerst auf dem Boden vorbereitet und eingeübt, daraufhin auf dem Trampolin umgesetzt und schließlich zu passender Musik ausgeführt.
Selbstverständlich können wir das neue Trampolin-Training auf hochwertigen, weichen und hochelastischen Bellicon-Trampolinen durchführen. Unsere Patientinnen und Patienten kommen so in den Genuss mit
Leichtigkeit und Spaß trainieren zu können.

Dafür geht ein großer Dank an Annette Rexrodt von Fircks, Vorstandsvorsitzende der Rexrodt von Fircks Stiftung, die uns die Geräte stiftete. 
Mehr zu unserem gemeinsamen "Projekt", der Schwerpunktkur "zusammen stark werden" nach überstandener Krebserkrankung finden Sie hier: "zusammen stark werden".

http://www.klinik-nordseedeich.de/Schwerpunktkur_479_Zusammen-stark-werden.aspx