Die heilende Wirkung der Nordseeluft

Die Gischt an den Füßen, das Salz auf den Lippen und das Hervorblitzen der Sonne am weißblauen Himmel, der doch eigentlich den Bayern vorbehalten scheint: Das ist die Nordsee mit ihrem einzigartig gesunden Klima. Doch was macht die Luft an der Nordsee eigentlich so gesund?

Reizklima mit Immunsystemstärkung

Das Klima der Nordsee fordert den Körper, der sich an die Kälte anpassen und Wärme bilden muss. Gleichzeitig schont das Klima den Körper, denn es reduziert Juckreiz und kühlt die Haut.
Die wichtigsten Wirkungen sind aber die Stimulation des Immunsystems sowie der Atmung und die Abhärtung des Organismus.
Darüber hinaus schüttet der Körper durch den Kältereiz mehr eigenes Kortisol aus und hemmt Entzündungen im Körper.

Auch die salzhaltige Luft der Nordsee besitzt eine heilende Wirkung. Das maritime Aerosol löst Schleim aus den Atemwegen und ermöglicht ein freieres Atmen.
Darüber hinaus werden entzündlich geschwollene Schleimhäute beruhigt.

Vor allem aber profitieren Allergiker von der schadstoff-, pollen- und keimfreien Seeluft. Während anderswo die Augen tränen und die Nase läuft,
können Allergiker an der Nordseeluft freier durchatmen.

Durch Watt und Wiesen

Doch auch die Sonne spielt eine große Rolle bei der Heilung des Körpers. Durch die vermehrte Ausschüttung von Endorphinen wird das Wohlbefinden gesteigert. Dies stärkt wiederum das Immunsystem und fördert die Durchblutung. Zusätzlich wirkt die UV-A-Strahlung der Sonne bei Haut- und Atemwegserkrankungen entzündungshemmend. Bereits ein Spaziergang im Wattenmeer kann wahre Wunder wirken. Was viele Menschen als Schlammmeer empfinden, ist in Wirklichkeit ein echtes Naturparadies aus Salzwiesen, Dünen, Stränden und Wattflächen. Es wird permanent durch die Gezeiten und den Wind neu geformt und ist Lebensraum für mehr als 10.000 Pflanzen- und Tierarten. Millionen Zugvögel rasten hier und Naturvorgänge können hier – vom Menschen unbeeinflusst – stattfinden.

Durch den Wechsel der Gezeiten ist es möglich, weit ins Watt oder vom Festland zu den Inseln direkt auf dem Meeresgrund zu wandern. Alle sechs Stunden offenbart das Meer bei Ebbe seine Geheimnisse wie Muscheln, Krabben, Einsiedlerkrebs und Seesterne. Mit etwas Glück können sogar sich auf Sandbänken sonnende Seehunde beobachtet werden...

Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen - irgendwann einmal...