Kneippen im Wattenmeer – gesund zu jeder Jahreszeit

Kneippen im Wattenmeer ist gesund zu jeder Jahreszeit. Nicht nur die frische Seeluft macht eine Kur im Winter an der Nordsee zu einem Erlebnis, auch der Gesundheitsfaktor spielt hier eine große Rolle.

Hier kann man bis ans Ende der Welt blicken, sagen die Friedrichskooger, wenn sie von ihrem Wattenmeer sprechen. Friedrichskoog liegt direkt am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer inmitten des fruchtbaren Marschenlandes mit weitläufigen Salzwiesen. Hier berührt der Himmel das Meer und das Land. Hier kennt der Horizont keine Grenzen und auch der Mensch bekommt hier das Gefühl grenzenloser Freiheit.

Ihren besonderen Charme zeigt die Halbinsel jedoch im Winter, wenn die Gezeiten bei starkem Eisgang Eisgries zusammengeschoben haben – eine arktische Kulisse zum Innehalten, verbunden mit der Einsamkeit und Stille des Wattenmeers. Wenn sich die Sonne hinter den Wolken hervorkämpft und ihr Licht auf Eis und Wasser wirft, entsteht eine Märchenwelt, die fast magisch wirkt.

Wattwanderungen im Winter sind ein unvergessliches, ein einzigartiges Abenteuer. Die Luft ist so rein, wie sonst nie im Jahr. Die Farben des Himmels sind intensiv und so klar, dass einem fast die Luft wegbleibt. Und: Nur wenige Menschen können im Winter einen Blick in diese wundersame Welt aus Naturgewalt und Magie werfen.

Auch an nebligen Tagen zeigt das Wattenmeer seinen Charme. Alles ist wie in Watte gepackt und fern, so fern, dass die Küste kilometerweit entfernt zu sein scheint – ein Gefühl, das schaudern lässt und gleichzeitig verzaubert.

Doch genug der Romantik. Für die Gesundheit sind die Herbst- und Wintermonate an der Nordsee eine echte Wohltat. Vor allem das Herz-Kreislaufsystem profitiert von den kühleren Temperaturen, denn Kneippkuren sind dafür hervorragend geeignet. Mit dem Gang durch den kühlen Schlick erhält der Körper über die Haut Temperaturreize, die einige Vorgänge im Körper auslösen. So wird durch die zeitweise Verengung der Blutgefäße und der anschließenden Gefäßerweiterung die Durchblutung im ganzen Körper gefördert. Das wiederum stärkt die Abwehrkräfte, regt den Kreislauf, den Stoffwechsel und das Nervensystem an und belebt darüber hinaus den Körper. Zusätzlich werden bei der Wanderung durch das Watt jede Menge Kalorien verbrannt – ein Fakt, der gerade in den Wintermonaten eine große Rolle spielt.

Auch andere gesundheitliche Aspekte sprechen für die Bewegung durch den braunen Matsch. Die Fußreflexzonen werden angeregt, die Rückenmuskulatur wird gestärkt und die Vitamin-D-Bildung über die Haut verbessert. Ganz nebenbei wird auch noch die Gesundheit der Atemwege durch die Inhalation der reinen und salzhaltigen Nordseeluft gefördert.

Selbst für Kinder hat das Kneippen seinen Reiz, denn wenn sich die Nordsee bei Ebbe zurückzieht, wird der Meeresboden plötzlich begehbar. Mit einer gesunden Portion Schlick zwischen den Zehen lässt sich so das Wattenmeer erforschen und gleichzeitig das Immunsystem stärken.

Also nichts wie los ins Watterlebnis – idealerweise natürlich barfuß und mit hochgekrempelter Hose oder mit Gummistiefeln bei einer spannenden Wattwanderung mit fachkundiger Führung.